Geschichte

UNSERE GESCHICHTE

Braunschweig, die Karnevalshochburg des Nordens braucht Ihre Unterstützung!

Jeweils Einen Tag vor dem Rosenmontag feiert Braunschweig den Höhepunkt des hiesigen Karnevals mit dem größten und einem der schönsten Karnevalszüge in Norddeutschland. Es ist nach Köln, Düsseldorf und Mainz der viertgrößte in Deutschland. Ein Ereignis, das nur durch ein außerordentliches Engagement einer großen Zahl ehrenamtlich tätiger närrischer Aktivisten gelingen kann.

Mit einer Vielzahl von Musikzügen und bunten Fußgruppen, mit prachtvollen Prunk- und ausdrucksstarken Motivwagen, unterstützt von der Stadt Braunschweig, der gewerblichen Wirtschaft, und zahlreichen kleinen und großen Sponsoren und Förderern zeigt die gesamte Region selbstbewusst kulturgeschichtliches Profil. Mit Stolz verweisen die Braunschweiger Karnevalisten auf die lange Tradition närrischen Treibens in der Stadt Braunschweig.

Der Karneval ist keine rheinische ,,Erfindung'', sondern seit frühester Zeit überall in deutschen Landen nachweisbar. Wir finden die erste Erwähnung des Kölner Karnevals im Eidbuch des Rates vom 5. März 1341, in Braunschweig hingegen in der ,,Schoduvel'', ein früheres Fastnachtstreiben, das damals unmittelbar nach der Weihnachtszeit begann, bereits im Jahre 1293 nachweisbar. Somit sind Fastnachtsbräuche in Braunschweig seit mehr als 700 Jahren belegbar und wirken bis in die heutige Zeit als identitätsstiftendes Merkmal dieser Region.

Willkommen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden